[Rezension] Sophie Jordan - Infernale

2/15/2016

Originaltitel: Uninvited
Einband: Hardcover mit Schutzumschlag
Seitenanzahl: 384
Preis: 17,95€ Kaufen?
Genre: Jugendbuch
Reihe: Band 1 einer Dilogie
Erscheinungsdatum: 15.02.2015
Verlag: Loewe

Reihenfolge der „Infernale“ - Dilogie
1. Infernale
2. Infernale - Rhapsodie in Schwarz (Juli 2016) 

Das Cover
Ich finde das Cover echt hübsch. Es würde im Buchhandel wenigstens kurz meine Aufmerksamkeit erregen. Besonders gut gefällt mir der Hintergrund, sieht irgendwie ein bisschen wie diese Holi-Festival Farben aus, oder?
Was ich nicht verstehe ist Davys Haarfarbe. Eigentlich ist sie blond, auf dem Cover sieht/ist es braun, komisch aber was solls. 

Worum geht's?
Der erste Band der neuen Jugendbuch-Reihe von Firelight-Autorin Sophie Jordan konfrontiert Leser mit der Frage, inwiefern unsere DNA unser Schicksal bestimmt. Der Auftakt zu einer spannenden Reihe überzeugt mit packender Action, gefühlvoller Romantik und der schwierigen Suche nach der eigenen Identität


Von klein auf hörte ich Wörter wie begabt. Überdurchschnittlich. Begnadet. 

Ich hatte all diese Wünsche, wollte etwas werden. Jemand. 

Niemand sagte: Das geht nicht. 

Niemand sagte: Mörderin. 


Als Davy in einem DNA-Test positiv auf das Mördergen Homicidal Tendency Syndrome (HTS) getestet wird, bricht ihre heile Welt zusammen. Sie muss die Schule wechseln, ihre Beziehung scheitert, ihre Freunde fürchten sich vor ihr und ihre Eltern meiden sie. Aber sie kann nicht glauben, dass sie imstande sein soll, einen Menschen zu töten. Doch Verrat und Verstoß zwingen Davy zum Äußersten. Wird sie das werden, für das alle Welt sie hält und vor dem sie sich am meisten fürchtet – eine Mörderin? 

Sophie Jordan spinnt aus der Frage, wie stark Gene unseren freien Willen beeinflussen, eine actionreiche Jugendbuch-Reihe über den Versuch, sich seiner Vorherbestimmung zu entziehen. 


Meine Meinung
Seitdem ich damals überraschenderweise die Post mit dem Stäbchen und dem  Brief vom Loewe Verlag erhalten habe, bin ich gespannt auf dieses Buch. Da ich auch in der Schule schon mit diesem Thema konfrontiert wurde, bin ich nur umso gespannter und interessierter gewesen, was es mit diesem Buch auf sich hat.

Die Idee eines Mördergens ist, wie die Autorin auch in ihrer Danksagung erwähnt, uralt. Schon Philosophen wie Plato und Aristoteles waren sich nicht einig, ob unsere Gene uns bestimmen, oder nicht. Mittlerweile ist klar, dass beides eine Rolle spielt. Doch die Autorin geht vom Extrema aus und schafft damit eine grandiose Grundlage für eine spannende Geschichte, mit viel Potenzial.

Da wir uns im Jahre 2021 befinden, ist die Welt nicht wirklich anders als wir sie kennen, 2021 ist immerhin genauso weit entfernt, wie 2011. Das Setting ist also alltäglich, nichts besonderes und trotzdem hat es mir ausgesprochen gut gefallen. Es war einfach echt und vor allem abwechslungsreich. Der Leser verweilt nicht ewig lange an einem Ort, ändert teilweise komplett die Umgebung. Das fand ich toll.
Die Gesellschaft ist folglich durch HTS und all den verbunden Vorurteilen und Erwartungen daran, bestimmt. Träger werden ausgestoßen, auf eine unmenschliche, dumme Art und Weise. Es kommt richtig gut das Anfangsstadium einer beginnenden Dystopie zum Vorschein. 

Die Storyline ist der pure Wahnsinn. Das Buch hält sich nicht lange mit zähen Vorspann auf. Davys Leben ändert sich von jetzt auf gleich und das spiegelt die Geschichte deutlich wieder.
Der Leser lernt durch das gesamte Buch packend, spannungs- und aufschlussreich verpackt die Gesellschaft und das Handhaben mit Trägern kennen. Diese Informationen bekommt er/sie zusammen mit der Protagonistin, Davy, in kleinen Häppchen serviert. 
Desweiteren ist die Geschichte sehr abwechslungsreich gestaltet. Es kommt immer wieder zu unerwarteten Situationen, wo ich mir als Leser gedacht habe, ich weiß was jetzt kommt, und dann war es doch nicht so. Teilweise kommt es sogar, gerade zum Ende hin, zu mittelschweren bis großen „Plot Twists“, die der gesamten Geschichte eine neue Richtung und somit eine neue Spannungskurve schenken. Den Verlauf, den dieses Buch einschlägt, hat mir erstaunlich gut gefallen.
Die natürlich vorhandene Liebesgeschichte war zwar durchaus präsent, aber noch lange nicht Hauptaugenmerk. Es war gerade Anfangs sehr zärtlich, kurzweilig und in dem genau richtigen Maße! 
Besonders hervorheben möchte ich, die Gefühle für mich als Leser. Ich werde eher selten in ein so starkes emotionales Gefühlschaos versetzt, wie es in diesem Buch der Fall war. Gefühle wie Hass, Verzweiflung, Mitleid, Empörung, Spaß, Neugier und Ekstase sind unglaublich nahe beieinander. Im einem Moment bin ich noch unterhalten und muss schmunzeln, im nächsten Moment könnte ich ins Buch steigen und allen für ihren idiotischen Fanatismus und ihr damit verbundenes Verhalten eine runterhauen. Gerade Empörung und Hass werden oft beim Leser heraufbeschworen und im Nachhinein war das toll! Ich konnte mich so richtig in die Geschichte hineinversetzten.

Davy ist sehr authentisch. Sie ist nicht perfekt, hat ihre Fehler, die wir als Leser auch gut vor Augen geführt bekommen, aber sie hat auch ihre Stärken.
Vor allem ihr „Fall“ macht sie mir so sympathisch. Sie war, und das weiß sie selber, ganz Oben angekommen und hatte Alles, was sie sich wünschte, ist dabei trotzdem nicht eingebildet oder hochnäsig gewesen und musste dann trotzdem bitter auf dem harten Boden der neuen Realität aufprallen.
Ich hatte Mitleid mit ihr, konnte ihre Handlung nachvollziehen und mich in sie hineinversetzten. Sie ist einfach wie ein ganz normaler Teenie gewesen.
Aber nicht nur das, Davy ist wirklich eine kleine Kämpferin. Einerseits handelt sie zwar ähnlich fanatisch, und verurteilt andere Träger, aber das ist nachvollziehbar in meinen Augen, andererseits gibt sie aber nicht auf. Steht auf. Kämpft. Dabei überschreitet sie nicht das Unmögliche, ist eingeschränkt. Authentisch eben. Keine Heldin. Hat  Grenzen. Einfach ein 17-Jähriges Mädchen mit HTS, das versucht klar zukommen und zu Überleben. 

Der Schreibstil ist super einfach zu lesen. Die Geschichte ist fließend geschrieben und man kommt ohne weiteres sehr gut voran. 
Besonders gut gefallen hat mir, dass die Autorin auch mal ein bisschen lockerer geschrieben hat und mal ein „Halt die Fresse“, um es im krassesten Fall auszudrücken, mit eingebaut hat. Denn wenn wir ehrlich sind, das sagt, oder denkt, zumindest jeder von uns einmal. Dadurch wurde es halt einfach alles lässiger und ungehemmter. 

Mein Fazit
Alles in allem habe ich absolut gar nichts an diesem Buch auszusetzen. 
Die Storyline ist abwechslungsreich, spannend und interessant mit vielen actionreichen Szenen gestaltet. Als Leser kann man sich gut in die Geschichte hineinversetzten und erlebt sie in allen erdenklichen Gefühlslagen mit. Es macht einfach rundum Spaß. Der Schreibstil ist angenehm ungehemmt und die Idee der helle Wahnsinn. Dieses Buch ist erschreckend realistisch und unglaublich einfach vorstellbar.
Von mir gibt es eine hundertprozentige Kaufempfehlung. 


       An dieser Stelle ein großen Dankeschön für die Bereitstellung des Leseexemplares    
                Quelle Cover & Inhaltsangabe

Kommentare:

  1. Hallo Marius,
    Das war wirklich eine sehr schöne und detaillierte Rezension. :) Obwohl mich dieses Buch eigentlich gar nicht wirklich interessiert hatte, möchte ich es jetzt doch unbedingt lesen, da deine Rezension so euphorisch klingt, dass ich das Buch gleich selbst lesen will. :) Vielen Dank, du hast mich jetzt angefixt! :D

    Alles liebe, Mila <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Mila!

      Freut mich, dass sie dir gefällt und ich dich sogar anfixen konnte, es dir selber zuzulegen. Tut mir Leid für deinen SuB, aber es ist so super, das wird da nicht lange drauf liegen bleiben, Versprochen. :D

      Liebe Grüße,
      Marius O:)

      Löschen
  2. Du machst mir wirklich Lust auf das Buch, eigentlich wollte ich es mir ja nicht sofort kaufen... Mein SuB und so :D du bist Schuld, denn ich schätze morgen gehts ab in die Stadt und dann besorg ich mir das Schmuckstück :)

    Liebe Grüße und danke für die tolle Rezension!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nachdem ich dein Bild auf Instagram schon gesehen habe, konntest du wohl nicht widerstehen. Es ist aber wirklich sehr sehr sehr sehr gut! Du wirst es lieben. :D

      Danke für dein Kompliment, freut mich immer zu hören!

      Liebe Grüße,
      Marius O:)

      Löschen
  3. Hey Marius :)
    Ich find deine Rezension wirklich sehr gelungen!
    Du weißt ja, dass ich das Buch ebenfalls so sehr liebe.
    Liebe Grüße
    Meike :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Na Meike! :-)

      Dankeschön, freut mich immer sowas zu hören!
      Ja, mittlerweile hat sich das bei mir eingebrannt. :D

      Liebe Grüße,
      Marius O:)

      Löschen
  4. Hei =)

    o__O vielleicht sollte ich dieses Buch doch noch lesen... es scheint doch besser zu sein als es den ersten Anschein gemacht hat (bei mir)

    Vielen Dank für deinen gegenbesuch auf meinem Blog (www.mylibraryofdreams.jimdo.com)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo! :)

      Ich hätte auch nicht erwartet, dass es so gut sein wird. Ich kanns nur empfehlen! :)

      Ich wollte deinem Blog auch folgen, aber das mit dem blauen Kästchen hat nicht funktioniert! :x

      Liebe Grüße,
      Marius

      Löschen
    2. =) schnelle Antwort!

      Na, dann kommts auf meinen Stappel der noch zu lesenen Bücher! *lach* wieso wird der nicht kleiner?

      Ich habe deinen Blog jetzt mal auf meinem verlinkt (unter: über mich -> links)
      >___< mist, ich hab gehofft das nur ich zu dumm bin mit den blauen Kästchen, aber das scheint echt nicht zu funktionieren und ne bessere möglichkeit habe ich noch nicht gefunden....

      Liebe Grüsse
      Geraldine

      Löschen
    3. Das ging wirklich schnell, ich bin aber noch ein kleines wenig schneller! :D

      Achja, die Wunschliste, Segen und Fluch zugleich :D
      Dann schau ich gleich mal vorbei!
      Ich drück die Daumen, dass du da eine Lösung findest! :)

      Liebe Grüße,
      Marius

      Löschen
  5. Ich höre dieses Buch gerade als Hörbuch und muss sagen, dass es mir bis jetzt nur mittelmässig gefällt, aber das kann sich ja schnell ändern :)

    LG Melie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hoffe, dass es dir mittlerweile besser gefällt! :)
      Ich fand es wie du sehen kannst ja echt super, wäre schade, wenn es dir nicht gefallen würde.

      Liebe Grüße, Marius O:)

      Löschen