[Wobaki] Pros & Cons für Bookstagram

3/20/2016

Einen wunderbaren Tag wünsche ich! 

Heute soll der (vorerst) allerletzte Wobaki-Post auf meinem Blog erscheinen. Warum das „vorerst“ in Klammern steht, werde ich nachher nochmal genauer erklären. Zuerst wollen wir jetzt zu den Pros & Cons für Bookstagram kommen.

Weil man bekanntlich immer zuerst mit dem Positiven anfangen sollte, hier zuallererst die Pro-Argumente. Ich werfe die einfach mal quer in den Raum rein (die Reihenfolge ist also komplett unwichtig!):

  • It's all about books. Wenn ihr wirklich Bücher liebt, dann gibt es keine besser Plattfrom als Intagram, um eure Liebe mit anderen zu teilen.
  • Eine tolle Community. Alle Nutzer sind super freundlich, hilfsbereit, liebenswürdig und teilen das gleiche Hobby wie ihr: Lesen! 
  • Man wird so akzeptiert, wie man eben ist. Ich habe noch nie erlebt, dass irgendjemand von irgendwas ausgeschlossen oder ernsthaft für etwas ausgelacht wurde, dass er oder sie gemacht hat. Man wird einfach nicht verurteilt, sondern so genommen wie man ist.
  • Man bekommt einen viel besseren Überblick über den riesen Büchermarkt. Man erfährt schneller von den neuen Bestsellern von morgen, man entdeckt Geheimtipps und kann einfach besser einschätzen, ob einem ein Buch gefallen könnte oder nicht, da man ja den direkten Vergleich hat. Wenn man beispielsweise eine Buchempfehlung von einem Account bekommt, dann kann man auf diesen Account gehen und schauen, was er/sie sonst so liest und dann abgleichen, ob das mit dem eigenen Lesegeschmack hinhaut. 
  • Es gibt neben der gesamten Community auch noch ganz tolle Individuen, welche man kennen lernt und dann sogar zu seinen Freunden zählen kann. Hört sich komisch an, aber ich persönlich habe so viele tolle Leute über Instagram kennen gelernt, die ich sonst im Leben nicht kennen gelernt hätte und die einfach irgendwo so ticken, wie ich es tue.
  • Apropos Freunde: Ihr nervt nicht ständig eure „normalen“, übrigens sehr zu bedauernden (weil sie nicht lesen und definitiv was verpassen) Freunde, weil ihr sie mit euren Bücherquatsch vollsabbeln müsst, (weil, muss ja irgendwie raus nech? :D) , da ihr ja eine Community habt, die das auch wirklich interessiert.
  • Ihr seid immer UpToDate. Wirklich. Manchmal hab ich das Gefühl, ich weiß sogar noch vor dem Verlag, welches Buch die verlegen werden (na, wenn das mal keine Goals sind, oder?). Ihr erfahrt wirklich super schnell von Neuerscheinungen, Buchverfilmungen, bekommt Einblicke in viele Buch-Bereiche und wenn es nur so etwas wie ein Buch ohne Schutzumschlag geht, sowas würde man schließlich nur sehen, wenn man das Buch selber gekauft hat. Also, ihr seid fast schon besser informiert, als der Verlag es ist. 

Und da das jetzt die perfekte Steilvorlage für die Contra-Argumente ist, hau ich auch die mal locker flockig raus. Liegen natürlich im Auge des Betrachters, aber eins sei Gewiss, (und jetzt die Lebensweisheit des Tages meine Freunde, macht euch bereit) nicht alles was glänzt ist aus Gold (wow, einfach poetisch und überhaupt nicht von Spongebob geklaut):

  • Der Überraschungseffekt ist weg. Da man ja alles schon gesehen hat, ist man nicht mehr verwundert darüber, wenn das Buch eine Karte, einen tollen Buchdeckel oder sowas in der Art hat.
  • Man wird leider ziemlich schnell gespoilert. Es gibt immer Nutzer, die einfach das ganz ganz dringende Verlangen haben, unbedingt allen erzählen zu müssen, wie denn das Buch ausgeht. Ich meine, die Armen können ja auch leider nicht selber lesen, oder?
  • Man neigt dazu Bücher zu kaufen, die man sich sonst nicht kaufen würde. Ist leider wirklich so und das auch teilweise ziemlich stark. Ich kann selber bei mir beobachten, dass ich Bücher haben möchte, die alle besitzen und von dem sie ein Foto hochladen, die ich mir aber ohne Bookstagram nicht (direkt oder so schnell) gekauft hätte. Mein neigt also dazu, mehr zu kaufen als man eigentlich muss.
  • Generell kauft man viel, was man nicht unbedingt braucht. Beispiel Funko Pops: Ohne Bookstagram hätte ich never davon erfahren, dass diese kleinen Teilchen überhaupt existieren. Aber beeinflussbar wie man dann ist, bestellt man (eigentlich eher ich als man, aber verallgemeinern wird das mal, damit ich mich nicht sooo schlecht fühlen muss) halt einfach direkt 4 Stück. Super Sache. 
  • Man könnte dazu neigen, dass einem das Ganze über den Kopf steigt. Man läuft definitiv Gefahr, dass man irgendwann nur noch Follower und Likes sieht. Nicht gut, das ist nicht Sinn der Sache. 
  • Ebenfalls könnte man anfangen, sich etwas auf seine Follower- und/oder Likeanzahl einzubilden. Dabei sei mal gesagt, dass man, wenn man vorher ein Würstchen war, man auch mit 10k -Followern ein Würstchen bleibt, juckt nämlich keinen so richtig, also im wahren Leben. (Sorry wenn sich das jetzt gemein anhört, aber ist erstens so und zweitens hab ich irgendwie Kohldampf..)

Ich denke, dass ist es jetzt gewesen. Ich weiß, die Listen sind fast gleich lang, aber ich kann euch wirklich von ganzem Herzen Bookstagram empfehlen. Die Pro-Argumente überwiegen zwar nicht von ihrer Anzahl her, aber von ihrer Bedeutung und Gewichtung sind sie so viel schwerwiegender, als die Contra-Argumente. Und ausprobieren kostet ja schließlich nichts, oder?


Um nochmal auf mein „vorerst“ zu Sprechen zu kommen: Da diese Reihe unglaublich gut ankommt und ich durchweg positive Resonanz bekomme, habe ich gedacht, dass man das Ganze ja auch weiterführen könnte. (halt die Kuh melken bis sie keine Milch mehr gibt und so..) Also, falls ihr noch irgendwelche Ideen oder Anregungen habt, zu denen ihr Tipps oder Hilfestellungen oder Erfahrungen bekommen wollt (ich hätte zu Beispiel an folgendes gedacht: englisch Lesen, Rezensionsexemplare bekommen, günstige Bücher bekommen etc.), dann lasst mir eure Ideen zukommen und ich versuche sie dann bestmöglichst umzusetzen.

An dieser Stelle ein riesengroßes Dankeschön an jeden einzelnen Leser meiner Wobaki-Posts. Ich hatte unglaublich viel Spaß diese Posts zu schreiben und habe mich unheimlich über eure ganzen Kommentare, Meinungen und euer Feedback gefreut, Es ist einfach toll, so viele Komplimente zu bekommen, da sie wirklich durchweg positiv waren. Also, danke danke danke danke! (hach, der Wehmut, wie wir ihn doch alle lieben). Ohne euch Leser, wäre dieses Projekt nicht so grandios geworden, wie es jetzt im Endeffekt ist (okay, das war jetzt schon ein bisschen schmalzig.). 

May we meet again, meine Freunde. Einen wunderbaren Sonntag euch! O:)

Kommentare:

  1. Hallo Marius!
    Wieder einmal ein super Post! Das mit den Funkos kann ich nur bestätigen. :'D Ich habe auch über Instagram von diesen Figuren erfahren. Irgendwie sehen die Fotos mit Funkos aber auch einfach viel besser aus.^^ Ein absolutes MUSS also. :D

    Alles Liebe,
    Lisa von hashtagbeyourself.blogspot.ch

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Lisa!

      Dankeschön! O:) Ja, da hast du (leider) Recht. So richtig kommt man an den kleinen Teilchen ja nicht vorbei.

      Wünsche ich dir auch, Marius

      Löschen
  2. Heyo,
    Super cooler Post..*schleim*Nein Spa§ bei Seite, du hast das grundlegende wirklich gut zusammengestellt.Dabei muss ich aber sagen, dass man, wenn man eine Erörterung schreibt, so ähnlich wie der Post, man mit dem Contra anfängt in deinem Falle *Neunmalklugmodus aus*
    Vielleicht habe ich Glück, aber nur weil alle anderen Funkos Pops haben, kaufe ich mir sicher keine.
    Liegt nicht mal am Geld, sondern einfach nur am Prinzip..Naja, würde mich über einen Wobaki Post über deine Meinung zu Rezensionsexemplaren freuen - Viel zu langer Kommentar..
    Anyway, schönen Sonnabend noch, Marius.
    Lg Soso

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo!

      Haha, stimmt auch wieder, dann vergisst man das Negative nämlich schneller!
      So war das auch nicht gemeint. Aber da man ständig diesen Funkos ausgesetzt ist und sowieso schon überlegt sie sich zu kaufen, dann kann man irgendwann einfach nicht mehr widerstehen! :D

      Ich schaue mal, was sich machen lässt! O)

      Dankeschön, wünsche ich dir auch, Marius :)

      Löschen
  3. Hey!
    Deine Posts sind echt wahnsinnig cool;)
    LG

    AntwortenLöschen
  4. Hey Marius,

    ich habe dich zu "Germanys next Topbook" getaggt. Würde mich sehr freuen wenn du auch mitmachst!

    http://tinkerreads.blogspot.de/2016/03/germanys-next-topbook.html

    Liebst, Tinker

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Tinker!

      Wenn ich es zeitlich schaffe, dann gerne. Freut mich sehr, dass du an mich gedacht hast. O:)

      Liebe Grüße, Marius

      Löschen