[Rezension] Stephanie Garber - Caraval

4/18/2017

Originaltitel: Caraval
Einband: Broschur
Seitenanzahl: 400
Preis: 14,99€ Kaufen?
Genre: Fanatsy
Reihe: Einzelband
Erscheinungsdatum: 20. März 2017
Verlag: Piper
    
          
Scarlett Dragna fürchtet sich vor ihrem Vater, dem grausamen Governor der Insel Trisda. Sie träumt davon, ihrem Dasein zu entfliehen und Caraval zu besuchen, wo ein verzaubertes Spiel stattfindet. Doch ihr Wunsch erscheint unerreichbar – bis Scarlett von ihrer Schwester Donatella und dem geheimnisvollen Julian entführt wird, die ihr den Eintritt zu Caraval ermöglichen. Aber ist Caraval wirklich das, was Scarlett sich erhofft hat? Sobald das Spiel beginnt, kommen Scarlett Zweifel. Räume verändern auf magische Weise ihre Größe, Brücken führen plötzlich an andere Orte und verborgene Falltüren zeigen Scarlett den Weg in finstere Tunnel, in denen Realität und Zauber nicht mehr voneinander zu unterscheiden sind. Und als ihre Schwester verschwindet, muss Scarlett feststellen, dass sich ein furchtbares Geheimnis hinter Caraval verbirgt ...

Idee: Caraval lässt Fiktion und Realität verschwimmen. Caraval ist ein Spiel. Und bei Caraval weißt du nie genau, wem du trauen kannst. Du weißt nicht einmal, ob du dir selber trauen kannst. 
Ganz nach diesem Motto ist Caraval aufgebaut. Die Idee, dass die Spieler unter kleinen Hilfen alle das gleiche suchen, finde ich sehr schön und vor allem vielversprechend. Mehr möchte ich dazu aber nicht verraten.

Setting: Das Setting ist unglaublich genial, denn es ist wortwörtlich verzaubernd. Caraval hat sich vor meinen Augen mehr und mehr zu einem unglaublichen Ort der Magie materialisiert. Ob es der Aufbau der Stadt an sich war, ob es die Farben und Formen waren, in denen die Gebäude beschrieben wurden, oder ob es die ganzen umwerfenden Details waren, es hat mich schlichtweg komplett von den Socken gehauen & wenn ich könnte, würde ich sofort ins Buch hüpfen und ein paar Nächte in Caraval verbringen. Ganz ganz ganz großes Kino!

Handlung: Auf die Handlung möchte ich an dieser Stelle gar nicht all zu viel eingehen, weil man meiner Meinung nach die Geschichte möglichst ohne viel Vorwissen entdecken soll, damit man selber von der Magie gefangen genommen werden kann. 
Ich fand aber, dass die Handlung sehr solide war. Ich hatte unglaublich viel Spaß beim Verfolgen von Scarletts Reise durch die Nächte von Caraval. Meiner Meinung nach, ist die Handlung nicht die atemberaubendste die ich je verfolgt habe, aber, und das ist der elementare Punkt, ich war trotzdem verzaubert, da alles drumherum, all die Kleinigkeiten, wie zum Beispiel die Art zu bezahlen, mich jedes mal aufs Neue Neues haben entdecken lassen, während es mich ebenfalls jedes einzelne Mal wieder begeistern konnte. 
Was man natürlich nicht falsch verstehen darf ist, dass die Handlung dennoch interessant gestaltet ist, denn als Leser möchte man selber unbedingt wissen, wer beispielsweise Legend ist, oder wo sich das befindet, was alle suchen, während man sich aber immer wieder fragt, wem man trauen kann, bis man sich am Ende gar nicht mehr so sicher ist, ob man Scarlett überhaupt glauben kann. Einsame Spitze! 

Charaktere: Scarlett ist für mich eine ganz tolle Protagonistin. Sie hat unglaubliches Köpfchen und ein riesengroßes Herz. Ihre Vorgeschichte spiegelt sie ebenso in ihrem Verhalten und Denken wider, wie auch die Erfahrungen, die sie während Caraval macht. Dadurch kann man als Leser erleben, wie sich Scarlett weiterentwickelt und wie sie erwachsener wird. Sie ist einfach nicht das dumme Naivchen von nebenan, sondern eine junge Frau, die sich ihren Weg durch das Geheimnis von Caraval bahnt. Finde ich sehr sehr toll!

Schreibstil: Der Schreibstil lässt die Geschichte für mich erst richtig leben. Durch die Art und Weise, wie die Autorin die Wörter miteinander verbindet und wie sie sie in einen Zusammenhang stellt, in dem ich die sie noch nie gesehen habe, wird die Magie von Caraval vollends übertragen und man als Leser komplett in die Geschichte gesogen. Meiner Meinung nach rundet der Schreibstil die Geschichte erst richtig ab & macht sie zu dem, was sie ist! 

Dieses Buch sollte jedes Leser früher oder später definitiv gelesen haben. Es fühlt sich einfach an, als wäre man hautnah mit im Geschehen dabei und man würde den Zauber von Caraval miterleben, weil er sich einfach so echt und so greifbar anfühlt. Gerade Leser, die auf eine magische Geschichte hoffen, sind hiermit bestens bedient! 
Und auch sonst sollte jeder, der nicht ganz von einer solchen Geschichte abgeneigt ist, diesem Buch eine Chance geben, denn ich bin sicher, es wird jeden in seinen zauberhaften Bann ziehen!

An dieser Stelle ein großes Dankeschön an den Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen