[Rezension] Kristen Ciccarelli - Iskari. Der Sturm naht

12/02/2017

Originaltitel: The Last Namsara - Iskari
Einband: Hardcover
Seitenanzahl: 416 
Preis: 16,99€ Kaufen?
Genre: Fantasy
Reihe: Band 1 der „Iskari“ -Trilogie
Erscheinungsdatum: 02.10.2017
Verlag: Heyne fliegt
       
              
Als kleines Kind lockte Asha einst Kozu herbei, den mächtigsten aller Drachen. Er gab vor, ihr Freund zu sein, doch dann flog er auf und vernichtete mit seinen mörderischen Flammen Ashas Heimatstadt. Um die unverzeihliche Schuld, die sie damit auf sich geladen hat, zu sühnen, ist sie eine Iskari geworden, eine Drachentöterin – die beste und mutigste. Doch ihre größte Prüfung steht noch bevor. Denn ihr Vater, der König, stellt ihr ein schreckliches Ultimatum. Entweder befreit sie das Land endgültig von Kozu – oder sie muss den ihr verhassten Jarek heiraten. Aber Kozu ist unbesiegbar, der Kampf mit ihm selbst für eine Iskari viel zu schwer. Doch Asha ist nicht allein, denn plötzlich stellt sich jemand an ihre Seite. Jemand, der sie noch nicht einmal ansehen dürfte: Torwin, der geheimnisvolle Sklave Jareks …

Setting: Das Setting ist sehr historisch, wie in den meisten Fantasybüchern. Die Menschen kämpfen mit Schwertern und Elektrizität gibts auch nicht. Alles nicht wirklich neu oder beeindruckend. Dennoch hat mir das Rift echt zugesagt und ich hab mir die Szenen, die im Rift spielten, sehr schön und malerisch vorgestellt.

Handlung: Das Buch beginnt direkt mit einer sehr starken Szene, die in meinen Augen hervorragend die gröbsten Gegebenheiten umschreibt. Asha ist eine extrem gute Drachenjägerin und die Sklaven haben bestimmte Regeln zu befolgen. 
Nach diesem Schema ist das gesamt Buch aufgebaut. Besonders gefallen hat mir dabei, wie strikt und klar geregelt die Sklaven sich zu verhalten haben. Aber auch die Hierarchie unter den Großen war klar vorgeschrieben. Das System des Königreichs fand ich super!
Ebenso gut haben mir auch die Geschichten gefallen, mit denen die Vorgeschichte der Welt und Charaktere häppchenweise erzählt wurde. War einfach mal abwechlungsreich und sehr spannend aber kurz und knackig dargestellt. 
Die Fantasyelemente fand ich auch sehr gelungen. Sie waren in sich stimmig und passten super gut zusammen. Gerade die Sache mit den Drachen und den Geschichten fand ich irgendwie total schön und schlau überlegt!

Die Handlung war für mich durchaus auch gelungen. Es kam immer wieder zu sehr spannenden und interessanten Szenen, die man gebannt und mit viel Spaß verfolgt hat. Auch die ganzen Wendungen und Twists haben mir extrem zugesagt, da ich diese teilweise nicht mal im Ansatz vermutet habe. 
Leider habe ich aber das Gefühl einen Einstieg zu lesen, nie ganz verloren. So richtig bin ich nicht in die Geschichte hineingekommen und hatte ständig das Gefühl, die ersten 50 Seiten eines Buches zu lesen, obwohl ich schon bei über der Hälfte war. 
Ebenfalls muss ich zugeben, dass ich die Liebesgeschichte nicht hunderprozentig authentisch fand. Für mich fehlte hier einfach genau dieser Einstieg, der das ganze so anbahnen lässt. Ging mir einfach irgendwie viel zu viel zu schnell. 

Charaktere: Asha ist eine sehr starke Protagonistin. In meinen Augen eine Frau, die nicht auf einen Mann an ihrer Seite angewiesen ist und auch so mit erhobenem Haupt durch die Straßen schreiten kann. Sie meckert und jammert nicht mal im geringsten, was sie zu einer sehr angenehmen Protagonistin macht.

Schreibstil: Der Schreibstil ist für einen Debütroman wirklich weltklasse! An einigen Stellen wirkte es dann doch mal ein wenig holprig, aber wirklich Probleme im Lesefluss gibt es nicht. 

Alles in allem ein sehr gelungener Auftakt. Auch wenn ich durchgehend das Gefühl hatte, nicht wirklich im Buch angekommen zu sein und die Phase des Einstiegs zu verlassen, so war die Welt mit den Sklaven und den Fantasyelementen sehr überzeugend geschrieben. Die Protagonistin ist sehr angenehm und eine starke Persönlichkeit. Die Handlung konnte ebenso überzeugen, wobei die vielen Wendungen es besonders spannend gemacht haben. Sollte man unbedingt lesen, wenn man auf Drachen steht!

An dieser Stelle ein großes Dankeschön an den Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares!

Kommentare:

  1. Lieber Marius,

    deine Rezension gefällt mir wirklich gut. Der Inhalt hört sich interessant an. Da ich Bücher mit Drachen sehr gerne lese, landet das Buch auf jeden Fall auf meiner Wunschliste.

    Ich wünsche dir noch einen wunderschönen Tag.
    Herzliche Grüße
    Johanna

    AntwortenLöschen
  2. Deine Rezension war wirklich sehr inspirierend, ich wusste nicht ob ich dieses buch lesen möchte ich hatte er gemischte Gefühle was die Handlung angeht. Aber deine Rezension hat mir gezeigt das das buch super ist...
    ich muss es unbedingt lesen,

    LG Jenny Von https://jennyslesefluss.blogspot.de/

    AntwortenLöschen